SV OG Steinbach 

02.04.2017 Frühjahrsprüfung

Mehr erfahren unter Ausbildung

Fährte

Eine Fährte im Hundesport besteht aus mehreren geradlinigen Abschnitten, den Schenkeln, sowie verschiedenen Winkeln zwischen diesen. Zur Ausbildung gehört, dass der Hund eine Fährte lesen und verfolgen kann. Diese Fähigkeit wird je nach Leistungsstufe unterschiedlich geprüft.

 

Folgendes Suchverhalten ist bei Sporthunden gewünscht:

  • intensives und ruhiges Aufnehmen der Witterung am Ansatz mit tiefer Nase
  • der Hund folgt mit tiefer Nase, in gleichmäßigem Tempo, intensiv dem Fährtenverlauf
  • positives Suchverhalten
  • sicheres Ausarbeiten der Winkel
  • sofortige Reaktion am Gegenstand (Aufnehmen oder Verweisen)
  • selbständige Arbeit ohne Einwirkung des Hundeführers wie Aufmunterungen oder Leinenkorrekture

 

Bei dieser Disziplin kommt bereits der Welpe und Junghund zum Erfolg. Es macht besonders vielSpaß zu beobachten, mit wie viel Eifer und Konzentration sich auch sehr junge Hunde dieser Aufgabe stellen. Die Fährtenarbeit ist die ideale Beschäftigung außerhalb der normalen Gehorsamsübungen, außerdem ist sie ein wesentlicher Teil unserer Schutzhundeausbildung. Eine reine Fährtenhundausbildung ist ebenso möglich, die sogenannte "FH-Prüfung".

  

----->>> Unterordnung, Schutzdienst Ausbildung